Ein Besuch
Ajoutez à vos favoris
Recommandez LB
im Louvre mit der Bibel
default.titre
default.titre
Jouez avec LouvreBible !
quiz.louvrebible.org
Subcribe to the newsletter !
www.louvrebible.org
Saal des Caryatids
Römische Kunst
Julisch-claudischen Periode
Spätantike
Gallien, Afrika und Syrien




 
Der Heilige Johannes
bei der Taufe
 
inv 7287    
 
Vers 1635 - 1637 
 
Richelieu 2ème raum 14
 

Der Tod Christi ist eng mit seiner Taufe verbunden.
- Römer 6:3
   
Die zitierten Werke stellen alle eine Taufe durch Besprühen dar. Das griechische Wort für Taufe (baptizô) bedeutet ein- oder untertauchen.
 
„Im Laufe jener Tage kam Jesus von Nạzareth in GaliläÌ£a und wurde von Johạnnes im Jordan getauft. Und sogleich, als er aus dem Wasser heraufkam, sah er die Himmel sich teilen und den Geist gleich einer Taube auf ihn herabkommen”.  - Markus 1:9,10
   
Ein Großteil der Liturgen gehen davon aus, daß seit dem Evangelium bis etwa zum 14. Jh. ein vollständiges Untertauchen praktiziert wurde.

Die als Sakrament geltende Praxis der Taufe mit Wasser, das als uraltes Symbol der Reinheit gilt, lässt sich auch in heidnischen Religionssystemen wiederfinden.
 
Laut Hislop geht die Doktrin der Erneuerung durch Untertauchen oder Besprühen auf die Babylonier zurück
 
Die Taufe Christi
 

RUDE    

R.F 2642-2641 

Richelieu  

Rdc raum 33

schaukasten 2

 
 
 
   

 





Carte Chronologie Antiquités OrientalesAntiquités EgyptiennesSupplice de MarsyasPâques ou La Pâque Haut de page